News

Fabian gewinnt großen Preis der Eichbaum Brauerei

 

Beim letzten Rennen in der Südwest-Pfalz in Queidersbach gaben die Roschbacher Radrennfahrer nochmal richtig Gas. Im Rennen der Schüler U15 bestätigte sich die gute Form von Max Märkl mit einem 4. Platz. Das Rennen war auch gleichzeitig der letzte Lauf zum Saar-Pfalz-Cup. Insgesamt landete er dort auf dem 10. Platz. Dies lässt auf eine erfolgreiche Crosssaison hoffen. 

Das Team Ehrmann hatte im Rennen der KT- und A-/B-Klasse die Kontrolle nicht aus der Hand gegeben. Nach mehreren Fluchtversuchen gelang es Fabian Genuit in die entscheidende dreiköpfige Spitzengruppe. Durch den mehrfachen Gewinn der Höchstpunktzahl konnte er das Rennen frühzeitig für sich entscheiden. Marc Dörrie landete am Ende auf Platz 4, Kai Hliza auf Platz 5, Andreas Fließgarten auf Platz 7 und Simon kam mit einem 10. Platz noch in die Top-Ten. 

Fabio Pfadt ging in Kirrlach an den Start und wurde 4. 

(17.09.2017)


 

 

 

 

 

Die Siegesserie geht weiter

 

In Bornheim feierte Yannik Hund seinen vierten Sieg in Folge. Um 16:30 Uhr hieß es Start mit der C-Klasse. In den Wertungssprints hatten es sogar die C-Fahrer mit größerer Übersetzung schwer an Yannik vorbeizufahren. Er siegte deutlich vor Max Rung und Jan Kuhn, der bei der Siegerehrung leider fehlte.

Im Rennen der KT- und A-/B-Klasse hatte das Team Möbel Ehrmann zusätzlich Unterstützung durch Patrick Nuber, der aus beruflichen Gründen nur an ausgewählten Rennen in der Pfalz an den Start geht. Obwohl die Konkurrenz sehr stark war, hatte das Team nie die Kontrolle über das Rennen aus der Hand gegeben. Simon Nuber siegte mit klaren Punktvorsprung vor Christopher Schmieg vom Team Embrace The World Cycling und Jonas Tenbruck vom RV Märchensee Wendelsheim. Patrick Nuber verpasste das Podest nur ganz knapp und wurde 4. 

Simon betonte bei der Siegerehrung im Festzelt die Teamleistung. Für ihn ist ein Sieg das Ergebnis einer starken Teamleistung und dabei spielt es keine Rolle, ob es für ihn der zweite oder 13. Saisonsieg ist.  

(04.09.2017)


 

 

 

 

 

Der RV Roschbach ist stolz auf seine Radfahrer

 

Am heutigen Sonntag bekam der RV Roschbach schon am Morgen eine erfreuliche Nachricht. Bei der Deutschen Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren der Schüler U15 in Genthin belegte die Mannschaft des LV Rheinland-Pfalz den 2. Platz. Dabei war unser Fahrer Max Märkl und unser Vereinsmitglied Philip Straßer. Connor Lapot und Enzo Decker machten das Team komplett.  Herzlichen Glückwunsch zum Vizemeistertitel.

In Mainz-Ebersheim ging das Team Möbel Ehrmann an den Start. Als klar dominierendes Team war es gar nicht so einfach den Sieg nach Hause zu fahren, weil es nur sechs Wertungen gab. Bis zur Schlusswertung war auf dem Siegertreppchen noch alles offen. Am Ende siegte Kai Hliza vor Andreas Fließgarten. David Hund kam auf Platz 6, Fabian Genuit auf Platz 7, Christoph Danner auf Platz 8 und Simon Nuber auf Platz 9. Mit dieser super Mannschaftsleistung gewannen sie auch die Mannschaftswertung. Mal sehen wie es morgen in Bornheim läuft. Wir drücken die Daumen! 

(03.09.2017)


 

 

 

 

 

Yannik gewinnt C-Klasse-Rennen in Böhl

 

Am Dienstag hieß es für Yannik Hund Start bei der C-Klasse, weil kein Junioren Rennen ausgeschrieben war. Eine neue Regelung macht es möglich, dass U19-Fahrer dann bei der C-Klasse mitfahren dürfen. Durch den Sieg mehrerer Wertungen und der doppeltzählenden Schlusswertung war ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen. Im Hauptrennen der KT- und A-/B-Klasse konnte sich das Team Ehrmann gegen die starke Konkurrenz aus Kempten nur schwer durchsetzen. Am Ende stand aber dennoch Simon Nuber auf dem Podest mit Platz 3. Kai Hliza wurde 4. Am Vortag startete das Team Möbel Ehrmann beim Rundstreckenrennen in Mutterstadt und verpasste das Treppchen nur knapp mit Fabian Genuit auf Platz 4 und Simon Nuber auf Platz 6.

(29.08.2017)

 

 


 

 

 

 

 

Yannik siegreich in Dierbach

 

Der Dierbacher Radrenntag begann für den RV Roschbach schon gleich erfolgreich. Im Rennen der Senioren/Junioren U19 stand nur Yannik Hund für den RV Roschbach am Start. Die 4,4 km lange Runde musste elf mal bewältigt werden. Am Ende entschied der Schlusssprint, in dem keiner der Junioren an Yannik vorbeikam. Im 1. Schritt Rennen fuhr Max-Louis erneut ein tolles Rennen und belegte trotz anfänglichen Problemen mit der Schaltung den 2. Platz. Das stark besetzte Rennen der KT- und A-/B-Klasse endete für Andreas Fließgarten auf einem vierten Platz, außerdem schaffte auch Simon Nuber den Sprung in die Top-Ten mit einem 6. Platz. Die Spitzengruppe um Marc Dörrie wurde 20 km vor Rennende gestellt. 

(27.08.2017)

 


 

 

 

 

 

Hitzeschlacht in Lingenfeld

 

Beim Lingenfelder Kriterium gingen im Rennen der C-Klasse und Junioren U19 bei heißen Temperaturen Christian Walter, Fabio Pfadt und Yannik Hund an den Start. Yannik Hund siegte in seiner Altersklasse vor Fabio Pfadt. Bei den Senioren belegte Rochus Henrich den 5. Platz. Im Hauptrennen der KT- und A-/B-Klasse nahmen der Kemptner Tim Schlichenmaier und Christopher Schmieg vom Team Embrace the World Cycling durch ihren Ausreißversuch dem Team Möbel Ehrmann die Chance auf einen erneuten Saisonsieg. Zuvor hatte Simon Nuber die Wertungen klar dominiert. Durch dieses Polster an Punkten schaffte er es am Ende auf Platz 3. Kai Hliza kam am Ende auf Platz 5 mit neun Punkten und vier aus der letzten Wertung. Dahinter kamen auch Fabian Genuit mit Platz 8 und Christoph Danner mit Platz 10 unter die Top-10. 

(26.08.2017)


 

 

 

 

 

Simon Nuber nicht zu schlagen

 

So erfolgreich wie das Rülzheimer Radsportwochenende angefangen hatte, so endete es auch. Im Hauptrennen der KT- und A-/B-Klasse schaffte es selbst die starke Konkurrenz (u.a. Christopher Schmieg, Andreas Mayr, Simon Laib, Raphael Freienstein) nicht, den Ehrmännern den Sieg wegzuschnappen. Mit insgesamt 26 Punkten, wovon zehn aus der Schlusswertung stammten, sicherte sich Simon den Sieg vor Christopher Schmieg mit 22 und Dario Rapps mit 13 Punkten. Es war sein 12. Saisonsieg und damit ein neuer Rekord für ihn. Im Vorjahr konnte er 11 Siege am Ende der Saison für sich verbuchen. Fabian Genuit auf Platz fünf komplettierte die starke Mannschaftsleistung.

Beim ersten Rennen am Sonntagmorgen starteten Yannik Hund, Fabio Pfadt und Rochus Henrich im Rennen der Junioren/Senioren. Sie hatten es allerdings durch die Anwesenheit der Junioren Nationalmannschaft sehr schwer. Durch drei Punkte aus der ersten Wertung kam Yannik am Ende auf Rang 8 hinter sechs Nationalfahrer und Lukas Märkl auf Platz 5. Obwohl die ersten drei Plätze schon durch die Nationalmannschaft vorzeitig besetzt waren, wurde dennoch in die Zielkurve reingehalten, als ginge es um den Sieg. Dadurch hatte man den Senioren leider die Chance auf einen verdienten Zielsprint genommen, da sie bei sämtlichen Prämien leer ausgingen. Trotzdem sprintete Rochus noch auf den 5. Platz. Yannik startete zusätzlich auch beim Parallelsprint und verwies zehn der 16 Starter hinter sich. Im Viertelfinale hatte er mit Andreas Mayr gleich den Sieger des Parallelsprints als Gegner, aber er kann mit Platz 6 im Gesamtergebnis mehr als zufrieden sein. Im Rennen der Schüler U15 fuhr Max Märkl in alle drei Wertungen und kam am Ende mit zehn Punkten auf Platz 3. Am kommenden Wochenende geht er bei der internationalen Kids-Tour in Berlin an den Start und fährt in zwei Wochen die Deutsche Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren in Genthin.
(20.08.2017)

 


 

 

 

 

 

Erfolgreicher Start ins Rülzheimer Radsportwochenende

 

Im 1.-Schritt-Rennen der Jahrgänge 2005/06 ging unser Neuzugang Max-Louis Asal an den Start. Im Alleingang siegte er souverän vor seinen Mitstreitern. 

Beim Preis der ITK-Engineering der Klasse KT- und A-/B-Klasse kam die Konkurrenz nur schwer an Simon Nuber und Kai Hliza vorbei. Nur der Nationalfahrer Niklas Märkl machte am Schluss den Kampf um Platz zwei spannend. Simon stand schon vorzeitig als Sieger fest und konnte so Kai für die letzten Wertungen erfolgreich unterstützen. Fabian Genuit landete am Ende auf dem 5. Platz. Die Ehrmänner zeigten wieder eine starke Teamleistung. 

(19.08.2017)


 

 

 

 

 

Zwei Podestplätze für Yannik Hund

 

Das Ergebnis vom Bellheimer Radsportwochenende kann sich sehen lassen. Yannik schafft es gleich zweimal aufs Podest. Samstags beim Kriterium zusammen mit den Senioren belegte er den 2. Platz und sonntags beim Rennen über 100 km zusammen mit der C-Klasse wurde er 3. Simon Nuber verpasste beim Kriterium am Samstag das Podest nur knapp und landete am Ende auf einem 4. Platz punktgleich mit dem Drittplatzierten. Rochus Henrich wurde beim Rennen der Senioren am Sonntag über 80 km 7.  

(13.08.2017)


 

 

 

 

 

2 x 3 in Mehlingen

 

Beim 70. Großen Preis von Mehlingen gingen heute zwei dritte Plätze an den RV Roschbach. Für den ersten Podestplatz sorgte Rochus Henrich beim Rennen der Senioren 3 und 4. Auf dem verkürzten Rundkurs spurtete auch Yannik Hund aufs Podest. Im Rennen der Junioren U19 und Senioren 2 war am Ende nicht mehr drin, weil schon zwei Juniorenfahrer mit über zwei Minuten Vorsprung das Rennen für sich entschieden hatten.

(06.08.2017)


 

 

 

 

 

Gute Platzierungen am Wochenende

 

Beim ersten Felsenlandkriterium im westpfälzischen Dahn konnten einige vordere Platzierungen eingefahren werden. So fuhr Rochus Henrich im Rennen der Senioren nur knapp am Podest vorbei. Er wurde vierter. Auch bei den Junioren platzierten sich Yannik Hund und Fabio Pfadt auf den vorderen Rängen. Mit Platz 3 für Yannik und Platz 4 für Fabio sprang dabei auch ein Podestplatz heraus. Im Hauptrennen der KT- und A-/B-Klasse wurde der Sieg nur denkbar knapp verpasst. Simon Nuber belegte hinter einem tschechischen KT-Fahrer den zweiten Platz. David Hund komplettierte das Podium auf Platz 3. 

Im badischen Linkenheim konnte Rochus Henrich bei den Senioren seinen Platz vom Vortag wieder bestätigen. Er wurde erneut guter vierter.

(30.07.2017)


 

 

 

 

 

Rochus Henrich siegt in Kandel

 

Beim Radrennen rund um den St. Georgsturm in Kandel gewinnt Rochus bei der C-Klasse, die zusammen mit den Junioren gestartet war. Damit schaffte Rochus den Aufstieg in die B-Klasse. Yannik fuhr mit fünf Punkten aus der ersten Wertung auf Platz 4 bei den Junioren und Fabio kam im gleichen Rennen als 9. ins Ziel.
Im Hauptrennen der PT-, KPT-, KT- und A-/B-Klasse musste sich Simon Nuber lediglich den beiden Profis Pascal Ackermann (BORA-hansgrohe) und Marco Mathis (Katusha-Alpecin) geschlagen geben. Durch eine starke Fahrweise konnte er sich frühzeitig den dritten Platz sichern. Außerdem schafften es Marc Dörrie und Fabian Genuit mit den Plätzen 7 und 8 unter die Top-10.

Bereits vor einer Woche wurde Joachim Lang beim Bergrennen Schauinslandkönig in seiner Altersklasse M55 zweiter. Er fuhr die Strecke mit 11 km und 800 Höhenmeter in einer Zeit von 36:28 min. 

(23.07.2017)

 


 

 

 

 

 


Großer Preis der Firma Rudolf Sinn GmbH & Co.KG in Lustadt

 

Im Rennen der KT- und A-/B-Klasse über 77 km stand am Ende erneut Simon Nuber ganz oben auf dem Podest. In den Wertungssprints war er eine Klasse für sich und sorgte dafür, dass am Ende auch seine Teamkollegen Marc Dörrie und Christoph Danner mit auf dem Podest standen. Die Roschbacher Fahrer dominierten das Rennen in einer achtköpfigen Spitzengruppe von der sich David Hund in Runde 36 von 55 aus gesundheitlichen Gründen verabschieden musste. Sechs Fahrer konnten das Feld überrunden, sodass Davids fünf Punkte für Platz 9 reichten. Fabian Genuit holte in der Schlusswertung sechs Punkte und wurde 8.

Fabio Pfadt, Yannik Hund und Rochus Henrich gingen im Rennen der Senioren/Junioren an den Start. Für die Junioren waren es hart umkämpfte Wertungspunkte und am Ende gewann  Julius Butenschön vom RC Wanderlust Arzheim durch den Sprung in die richtige Ausreißergruppe und dem Gewinn der doppeltzählenden Schlusswertung. Mit acht Punkten verpasste Yannik knapp das Podest und wurde 4. Fabio Pfadt landete am Ende auf dem 7. Platz. Rochus Henrich fuhr mit drei Punkten auf Platz 5.

Bereits am Samstag startete Christian Wünstel bei der RTF und legte die 110 km in einer persönlichen Bestzeit von 4:12:52 zurück. 

(16.07.2017)

 


 

 

 

 

 

27. Königskreuzrennen

 

Beim Klassiker in Göllheim konnten die Roschbacher Fahrer erneut klasse Ergebnisse einfahren. Beim Rennen der Junioren U19, die zusammen mit dem Senioren gestartet sind, waren Fabio und Yannik machtlos gegen Daniel Gundall vom RV Mehlingen. Yannik konnte zweimal in die Punkte fahren und kam hinter Gundall auf Platz zwei ins Ziel. Fabio verpasste mit einem 4. Platz das Podest knapp. Im Rennen der KT- und A-/B-Klasse gingen Fabian, Christoph, Marc, Simon und David an den Start. Bei einem spannenden Rennverlauf mit vielen Ausreißversuchen war es Marc, der den Sprung in eine aussichtsreiche Gruppe schaffte und zwei Wertungen gewann. Anscheinend waren seine Mitstreiter mit dieser Situation unzufrieden, weshalb er immer wieder attackiert wurde. Schließlich musste Marc einen Fahrer ziehen lassen und das Team die Lücke mühsam schließen. Am Ende war es erneut Simon Nuber, auf den das Team zählen konnte. Mit Punkten aus mehreren Wertungen und  dem Gewinn der doppeltzählenden Schlusswertung sicherte er sich seinen neunten Saisonsieg vor Robert Müller und seinem Teamkollegen Marc Dörrie.

(15.07.2017) 

 

 

 

 

 


Erfolgreiches Radsportwochenende

 

Der RV Edelweiß Roschbach möchte sich in aller Form bei allen Helfern und Gönnern bedanken, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Auch allen Annwohnern der umliegenden Gemeinden gebührt ein Dankeschön für ihr Verständnis und die Mobilitätseinbußen, die an diesem Tag in Kauf genommen wurden. Über den gesamten Verlauf des Wochenendes und bei der Resonanz beim Auf- und Abbau kann ein sehr positives Fazit gezogen werden. Als Dankeschön hat sich unser Vereinsfotograph Rolf Argus bereit erklärt, die geschossenen Bilder kostenlos zur Verfügung zu stellen. Auch dafür herzlichen Dank. Hier geht's zu den Bildern vom Samstag und Sonntag von Rolf Argus - Radsportbilder.

(11.07.2017)



 

 

 

 

 

Starke Ergebnisse der Roschbacher Fahrer beim Heimrennen

 

Das Roschbacher Radsportwochenende war für die Fahrer des ausrichtenden Vereins ein voller Erfolg. Neben zahlreichen guten Platzierungen konnte der RV ebenfalls 3 Heimsiege verzeichnen. Bereits am Samstag siegte im Rennen der A/B und C - Klasser unser Roschbacher Sieggarant Simon Nuber in Diensten des Team Möbel Ehrmann. Sein Bruder Patrick schaffte durch den Sprung in die Spitzengruppe den 2. Platz und machte den Doppelsieg perfekt. Auch David Hund war in der Spitzengruppe, die sich bereits in den ersten beiden der zu fahrenden 16 Runden gebildet hatte, vertreten und schaffte mit dem 5. Platz seine beste Saisonplatzierung und gleichzeitig den Klassenerhalt in der A-Klasse. Marc Dörrie komplettierte das tolle Rennen auf dem 10. Platz.

Am Sonntag war es gleich zu Beginn des Tages Rochus Henrich der für den nächsten Roschbacher Sieg sorgte. Im Rennen der Senioren schaffte Rochus den Sprung in eine 3-köpfige Spitzengruppe. Beim finalen Zielsprint zeigte er dann dem ebenso erfahrenen Ernst Hesselschwert das Hinterrad und feierte somit seinen ersten Saisonsieg. Auch Yannik Hund freute sich über seine Podestplatzierung im Rennen der Junioren U 19. Im gemeinsam mit der C-Klasse gestarteten Rennen konnte er im Schlusssprint den 3. Rang einfahren.

Das Rennen der KT & A/B-Klasse war am Sonntag durch die Anwesenheit zahlreicher national erfolgreicher KT-Fahrer deutlich stärker besetzt als am Tag zuvor. Dennoch zeigte sich das Team Möbel Ehrmann an diesem Tag in einer ausgezeichneten Verfassung. Alle Ausreißversuche, mit denen das einheimsiche Team von Günther Danner nicht zufrieden war, wurden durch die alleinige Nachführarbeit des Teams wieder gestellt. Am Ende standen 5 "Ehrmänner" unter den besten acht Platzierten zu buche. Kai Hliza vom RSC Bad Dürkheim siegte knapp vor Vortagessieger Simon Nuber. Über die Plätze 6 - 8 konnten sich Patrick Nuber, Fabian Genuit und David Hund freuen.

Bereits am Freitag startete Max Märkl in der Schülerklasse U15 in Scheibenhardt die dreitägige Südpfalz-Tour. Beim Auftaktzeitfahren belegte er einen starken 15. Platz und kam mit nur 28 Sekunden Rückstand nach dem Sieger ins Ziel. Bei der zweiten Etappe verlor er durch einen Sturz in der Zielkurve seine aussichtsreiche Position und kam als 46. ins Ziel. Mit einem 31. Platz bei der dritten Etappe landete er somit am Ende auf dem 28. Rang in der Gesamtwertung. 

(09.07.2017)

 

 

 

 

 

Simon Nuber feiert das Double in Bolanden

 

Wie im vergangenen Jahr siegte Simon Nuber beim schweren Rundstreckenrennen in Bolanden. In der diesjährigen Austragung war das Feld in der KT- und A/B-Klasse deutlich stärker besetzt als im vergangenen Jahr. So waren zuvor die Teams Heizomat und das Team Herrmann als die Hauptkonkurrenten ausgemacht. In der Gruppe des Tages war es dann Marc Dörrie, der die Roschbacher Farben vertrat und insgesamt ein sehr starkes Rennen zeigte. Als die Gruppe um Marc Dörrie 30 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt wurde, bereiteten Fabian Genuit und Andreas Fließgarten zusammen mit dem gestellten Marc Dörrie den Sprint für Simon Nuber mustergültig vor. Am Ende war es ein sehr knapper, aber vor allem durch die sehr starke Teamleistung auch ein sehr verdienter Sieg durch Simon Nuber.

Auch in den Jugendklassen konnten zwei Platzierungen für den RV eingefahren werden. Max Märkel schaffte einen guten 6. Platz im Rennen der Schüler U 15 und Yannik Hund belegte bei den Junioren den 7. Platz.

(02.07.2017)


 

 

 

 

 

Fabian Genuit mit Platz 3 in Steinbach

 

Am gestrigen Freitag startete das Team Möbel Ehrmann im badischen Steinbach. Aufgrund des Ferienverkehrs und der daraus resultierenden Staus, war das Feld leicht dezimiert. So fehlte neben einem der Favoriten Andreas Mayr, auch der zuletzt mit seiner starken Form glänzede Roschbacher Andreas Fließgarten.

Dennoch hatte das Team Möbel Ehrmann die Wertungssprints voll im Griff. So ließen Simon Nuber und auch Kai Hliza in den Wertungen nichts anbrennen und sahen bis 5 Runden vor Schluss wie die sicheren Sieger aus. Dann setzte sich jedoch eine 4-Mann-Gruppe von den Spitzenfahrern ab, in der auch Fabian Genuit vertreten war. Diese Gruppe schaffte innerhalb kurzer Zeit und völlig überraschend die Überrundung eines zurückgefallenen Feldes, wodurch dem Team Möbel Ehrmann der sichergeglaubte Sieg noch aus den Händen rutschte. Simon Nuber und Kai Hlize blieben somit die Plätze 5 und 6.

Auch im zuvor ausgetragenen Rennen der Senioren konnte sich Rochus Henrich wieder vorne zeigen. Er verpasste gegen die gesamte südwestdeutsche Konkurrenz das Podest nur sehr knapp und wurde 4.

(01.07.2017)


 

 

 

 

 

Radsportwochenende rückt näher

 

Am kommenden Wochenende findet am 08. und 09. Juli das Radsportwochenende in Roschbach statt. Für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt. Der RV freut sich auf alle Fahrer und Gäste und wünscht allen einen unfallfreien und reibungslosen Ablauf des Renntages.

(30.06.2017)


 

 

 

 

 


Wieder ein Podestplatz in Duttweiler

 

Am Ende war es wiedereinmal Simon Nuber, der für einen Podiumsplatz der KT & A/B - Klasse in Duttweiler sorgte. Nach der ersten Wertung konnte sich zunächst Fabian Genuit mit einer größeren Gruppe absetzen. Er punktete fleißig und schaffte am Ende den 4. Platz. Simon Nuber schaffte mit Platz zwei in der Schlusswertung noch den Sprung auf das begehrte Treppchen.

Im Rennen der C-Klasse konnte Rochus Henrich einen sehr guten 6. Platz einfahren.

(26.06.2017)

 


 

 

 

 

 

Yannik Hund siegreich in Oberhausen

Beim 10. Oberhausener Kriterium gewann Yannik Hund das Rennen der Junioren U19 das zusammen mit den Senioren gestartet wurde. Fabio Pfadt und Rochus Henrich landeten am Ende auf einem 6. Platz. Benjamin Diemer verpasste mit einem 11. Platz beim Rennen der B-/C-Klasse knapp eine Top10-Platzierung.

(18.06.2017)

 

 

 

 

 

Team Möbel Ehrmann dominiert auch in Hessen

Beim Robert Lange Gedächtnisrennen im hessischen Frankfurt-Sossenheim war es wieder Simon Nuber, der die Wertungsprints dominierte und schon vorzeitig als Sieger feststand. Bei heißen Temperaturen wurde dem Team Möbel Ehrmann einiges abverlangt. Viele Ausreißer mussten wieder gestellt und gleichzeitig elf Wertungen vorbereitet werden. Durch eine starke Teamleistung schaffte es auch Fabian Genuit aufs Podest. Kai Hliza vom RSC Bad Dürkheim wurde zu Fall und somit um einen möglichen Podestplatz gebracht. Seine Punkte reichten am Ende für Platz 5. Andreas Fließgarten landete am Ende auf Platz 7 mit fünf Punkten aus der vorletzten Wertung.

Das Rennen der Junioren U19 hat das kasachische Nationalteam dominiert. Yannik Hund konnte dadurch maximal den fünften Platz erreichen, wobei das Kampfgericht sein Übriges dazu beigetragen hat.

(15.06.2017)


 

 

 

 

 

Simon Nuber in Schifferstadt nicht zu schlagen

 

Beim prestigeträchtigen Radkriterium in Schifferstadt war Simon Nuber wiedereinmal nicht zu schlagen. Gegen die namenhafte Konkurrenz aus ganz Süddeutschland zeigte das Team Möbel Ehrmann eine geschlossene Mannschaftsleistung. So stand Simon Nuber bereits vor der doppelt zählenden Schlusswertung als Sieger fest. Fabian Genuit belohnte sich für seine angriffslustige Fahrweise ebenfalls mit einem der berühmten Rettiche. Er belegte einen sehr starken dritten Rang.

Im Rennen der C-Klasse konnte Rochus Henrich ebenfalls überzeugen. Er schaffte mit dem 5. Platz eine weitere Top-Ten-Platzierung.

(13.06.2017)


 

 

 

 

 

Herausragende Leistungen in Hatzenbühl

 

Beim Doppelwochenende im südpfälzischen Hatzenbühl gab es wieder viel Grund zur Freude beim RV. Bereits am Samstag konnten zwei Siege und zahlreiche gute Platzierungen eingefahren werden. Yannik Hund schaffte mit dem Sieg im Rennen der Junioren seinen bereits 3. Saisonsieg. Fabio Pfadt belegte einen guten 10. Platz. Im Rennen der Senioren, welches gemeinsam mit den Junioren ausgetragen wurde, konnte Rochus Henrich mit Platz 6 überzeugen. Im Rennen der KT- & A/B/C-Klasse war es zwar kein Roschbacher Fahrer, allerdings siegte der Bad Dürkheimer Kai Hliza in den Farben des Team Möbel Ehrmanns. Beim gut besetzten Rennen schaffte auch Simon Nuber mit Platz 3 den Sprungs auf das Siegertreppchen. Andreas Fließgarten und David Hund konnten mit den Plätzen 4 und 9 weitere Platzierungen einfahren.

Am Sonntag konnte Yannik Hund seinen Sieg vom Vortag nur knapp nicht wiederholen. Er belegte mit einem beherzten Schlussprint jedoch einen tollen 2. Platz. Siegreich war der Neuzugang des RV Roschbach, Max Louis Asal, bei seinem allerersten Radrennen im 1. Schritt Rennen der Jahrgänge 2005/06. Auch Kai Hliza schaffte dieses Meisterwerk im Rennen der KT- & A/B-Klasse. Er siegte wie am Vortag auch im 110 km langen Rundstreckenrennen. Andreas Fließgarten wurde für einen langen Ausreißversuch mit dem 3. Platz belohnt. Mit Simon Nuber auf Platz 4 und Jan Kraemer auf Rang 9 konnte das Team Möbel Ehrman, wie am Vortag, neben zwei Treppchenplätzen auch zwei weitere Platzierungen verbuchen.

Joachim Lang ging beim Rennen in Hofweier an den Start und belegte den 8. Rang.

(12.06.2017)


 

 

 

 

 


RV Roschbach siegreich im saarländischen Oberbexbach

 

Beim internationalen Rundstreckenrennen in Bexbach-Oberbexbach sorgte Max Märkl für den ersten Sieg des Tages für den RV Roschbach. Er konnte sich mit einem weiteren Fahrer vom Feld absetzen und entschied den Schlusssprint auf der ansteigenden Zielgeraden deutlich für sich. Im Rennen der Junioren U19 erreichte Yannik Hund mit Platz 6 eine weitere Top-10-Platzierung. Im Rennen der Senioren 3 kam Rochus Henrich ebenfalls als 6. ins Ziel. Joachim Lang fuhr im gleichen Rennen auf Platz 13.

Siegreich war auch Simon Nuber im Rennen der KT- und A-/B-Klasse. Er konnte sich mit einer Überrundung schon frühzeitig ein Platz auf dem Siegertreppchen reservieren und ließ im Schlusssprint seine beiden Mitfahrer klar hinter sich . Der Ausreißversuch von Fabian Genuit wurde mit Platz vier belohnt. Auch Kai Hliza vom Team Möbel Ehrmann konnte sich platzieren. Er kam als 7. ins Ziel. Nach diesem erfolgreichen Wochenende blickt der RV Roschbach zuversichtlich auf das kommende Radsportwochenende in Hatzenbühl.

(05.06.2017)


 

 

 

 

 

Platz 2 durch Simon Nuber beim LBS-Cup in Villingen-Schwenningen

 

Im mit 100 Mann stark besetzten Rennen um den LBS-Cup in Villingen-Schwenningen musste sich Simon Nuber nur seinem Dauerrivalen Andres Mayr geschlagen geben. Beim 130 km langen Rennen war es vor allem Fabian Genuit der über dreiviertel des Rennens mit einem weiteren Fahrer einen Ausreißversuch wagte. Auf der anspruchsvollen Strecke wurden die beiden Ausreißer jedoch 15 km vor dem Ziel wieder gestellt.

(04.06.2017)

 

 

 

 

 


Team Ehrmann in Rodenbach einsame Spitze

 

Gleich drei Fahrer des Teams Möbel Ehrmann schafften den Sprung aufs Podest beim Kriterium in Rodenbach.  Bei heißen Temperaturen um 30 °C gingen die Fahrer im Hauptrennen zusammen mit der C-Klasse an den Start. Fabian Genuit behielt den kühlsten Kopf und siegte souverän vor Seriensieger Simon Nuber und Kai Hliza. Mit Andreas Fließgarten platzierte sich ein weiterer Roschbacher auf Rang 6.

Im Rennen der Senioren 3 konnte Rochus Henrich seine ansteigende Form unter Beweis stellen. Rochus fuhr ebenfalls einen Podestplatz ein und wurde 3.

(28.05.2017)


 

 

 

 

 

Ehrung der Rheinland-Pfalz Meister

 

Am Dienstag, dem 23. Mai wurde Kjell Stadler, Max Märkl, Joachim Lang und Yannik Hund für ihre herausragenden Leistungen bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Jahr 2016 von der Verbandsgemeinde Edenkoben geehrt.

(23.05.2017)


 

 

 

 

 

Vatertagsrennen in Neustadt mit prominenter Besetzung

 

Max Märkl ging im Rennen der Schüler U15 an den Start und verpasste das Podest knapp und landete am Ende auf einem hervorragenden 4. Platz. Yannik Hund kam am Ende ebenfalls als vierter ins Ziel beim Rennen der Junioren, die zusammen mit der C-Klasse gestartet sind.

Beim Vierer-Mannschaftszeitfahren ging das Team Möbel Ehrmann mit zwei Mannschaften an den Start. Alle acht Fahrer standen danach dann auch auf dem Podest. Mit Platz 2 für Team Möbel Ehrmann I (Simon Nuber, Fabian Genuit, Andreas Fließgarten und Kai Hliza) vor ihren Teamkollegen im Team Möbel Ehrmann II (Jan Krämer, Christoph Danner, Marc Dörrie und David Hund). Sie mussten sich lediglich dem Team "Pälzer Ausles" mit prominenter Besetzung (u.a. Pascal Ackermann vom Team BORA - hansgrohe) geschlagen geben. Im Rennen der KT- und A-/B-Klasse schaffte Simon Nuber den Sprung aufs Podest und wurde 3. vor seinem Teamkollegen Fabian Genuit der sich den 4. Platz sicherte.

(25.05.2017)


 

 

 

 

 

Überraschende Sieger in Leimersheim

 

In Leimersheim mussten die Junioren mit den Senioren an den Start. Das schnelle Rennen wurde durch viele Attacken dominiert, von denen sich aber keine endgültig durchsetzen konnte. Am Ende haben 11 Punkte aus der ersten und letzten Wertung  für einen Überraschungs-Sieg für Yannik Hund gereicht. Sein Vereinskollege Fabio Pfadt konnte mit Platz 10 eine weitere Platzierung für sich einfahren. Mit sechs Punkten aus drei Wertungen verpasste Rochus Henrich nur knapp das Podest und landete auf dem  4. Platz im gleichen Rennen allerdings in der Wertung der Senioren.

Für einen weiteren Sieg sorgte Andreas Fließgarten im Rennen der KT- und A/B-Klasse. Im entscheidenden Moment konnte er sich mit zwei weiteren Fahrern vom Feld absetzten und sich die letzten vier Wertungen sichern. Er siegte am Ende vor dem lange als Sieger geglaubten Andreas Mayr und seinem Teamkollege Fabian Genuit. David Hund erreichte mit Platz 10 seine erste Platzierung. Starke Leistung, Jungs! Weiter so. 

(21.05.2017)


 

 

 

 

Max Märkl bester Nachwuchsfahrer

 

Bei der 19. TMP-Tour im thüringischen Gotha zeigte Max seine starke Form bei den drei zu fahrenden Etappen. Beim Bergzeitfahren am Samstag über 5 km erreichte er den 27. Platz und am gleichen Tag den 11. Platz beim Straßenrennen "Rund um Weingarten". Die dritte Etappe war auch ein Straßenrennen ("Rund um Friedrichroda") bei dem Max auf Platz 12 kam. Insgesamt verbesserte er sich dadurch auf Platz 21 in der Gesamtwertung und gewann dadurch die Wertung des besten Nachwuchsfahrers. Er kann nun das weiße Trikot sein Eigen nennen. Super Leistung, Max!

(21.05.2017)


 

 

 

 

 

Imster Radmarathon erfolgreich beendet

 

Christian Wünstel absolvierte die bergigen 103 km beim 2. Imster Radmarathon in 4 h 22 min. Er erreichte dadurch seine persönlich gesteckten Ziele. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

(21.05.2017)


 

 

 

 

 

Podestfluch in Kuhardt besiegt

 

Im Hauptrennen um den großen Preis der ITK-Engineering in Kuhardt, konnte des Team Möbel Ehrmann nach Jahren ohne Podest, auf den 2. Platz fahren. Fabian Genuit schaffte nach ca. der Hälfte des Rennens zusammen mit Patrick Nuber den Sprung in die Gruppe des Tages. Platz zwei ist in Anbetracht der Anwesenheit der gesamten süddeutschen Kriteriumskonkurrenz ein super Ergebnis. Patrick rundete dieses noch mit Platz  4 ab.

Bei den Junioren, welche wieder einmal zusammen mit der C-Klasse an den Start gingen, holte sich Yannik Hund in der ersten Wertung einen Punkt, was in der Endabrechnung für den 5. Platz reichte.

(20.05.2016)


 

 

 

 

 


Roschbacher Fahrer erfolgreich in Rheinzabern

 

Die ersten Fahrer des RV gingen im gemeinsamen Rennen der C-Klasse und der Junioren an den Start. Das Rennen wurde hauptsächlich von Juniorenfahrern dominiert und am Ende konnte sich Yannik Hund mit Platz 7 eine Platzierung sichern.

Eine super Leistung zeigte auch Max Märkl im Rennen der Schüler U13. Am Schluss reichten seine 11 Punkte für einen 3. Platz hinter zwei Schülerfahrern im älteren Jahrgang.

Im Rennen der KT- & A/B-Klasse zeigte sich das Team Möbel Ehrmann wieder mal in großartiger Verfassung. Vor allem an Simon Nuber kam an diesem Tag auch die starke Konkurrenz nicht vorbei. Er siegte souverän und stand bereits nach 3/4 des Rennens als Sieger fest. Durch den Gewinn der doppelt zählenden Schlusswertung katapultierte sich Marc Dörrie auch noch aufs Podest. Er belegte einen sehr starken 3. Platz.

(14.05.2017)

 

 

 

 

 


Christian Wünstel in Deidesheim gut dabei

 

Christian Wünstel fuhr am Sonntag bei der RTF in Deidesheim eine gute Zeit. Die 108 km Strecke, welche mit den Anstiegen zum Johanniskreuz und später über den Totenkopf und die Kalmit sehr anspruchsvoll war, schaffte Christian in 4h 21 min.

(14.05.2017)

 

 

 

 

 

 

 


Erfolgreiche RLP-Meisterhaften für den RV

 

Sowohl beim Zeitfahren am Samstag in Rüssingen, als auch einen Tag später auf der Straße im saarländischen Bliesransbach, gab es wieder zahlreiche Top-Platzierungen für den RV. Beim Zeitfahren schaffte Max Märkl in der Klasse U15 einen hervorragenden 4. Platz.

Auch beim Straßenrennen am Sonntag konnte Max unter die ersten zehn fahren. Er belegte auf der anspruchsvollen Strecke Rang 6. Im Rennen der U23 konnte sich Marc Dörrie trotz eines Reifendefektes noch die Bronzemedallie sichern. Für eine weitere Medallie sorgte Fabian Genuit im Rennen der Männer. Er erreichte hinter dem KT-Profi Jonas Rapp Silber. Andreas Fließgarten kam als 6. ins Ziel. Damit war das Wochenende der Rheinland-Pfalz Meisterschaften wiedermal sehr erfolgreich für den RV Edelweiß.

Die beiden Team Möbel Ehrmann Fahrer Kai Hliza (RSC Bad Dürkheim) und Jan Krämer (RSC Neustadt) räumten auch eine Medaille ab. Bronze gab es für Kai beim Einzelzeitfahren und Jan siegte in Bliesransbach beim Rennen der U23. 

(07.05.2017)

 

 

 

 

 

 

 

 


Yannik Hund in Schwetzingen siegreich

 

Beim Kriterium in der Schwetzinger Innenstadt konnte Yannik Hund seinen ersten Saisonsieg feiern. Dabei musste er sich in dem schnellen Rennen mit Fahrern der B/C - Klasse messen. Der Kurs, nur 900 m lang und mit 4 scharfen Kurven ausgestattet, war technisch sehr anspruchsvoll und sorgte somit für zahlreiche Stürze. Das Rennen musste zeitweise sogar neutralisiert werden. Auch Yannik kam zu Fall, konnte das Rennen jedoch fortsetzen. Die übrigen Junioren Fahrer konnten dem Feld nicht folgen und mussten das Rennen vorzeitig beenden. Somit stand Yannik zwar alleine auf dem Podest, was seine Leistung jedoch nicht schmälert.

(06.05.2017)

 

 

 

 

 

 

 


Zahlreiche Platzierungen in Offenbach

 

Beim Klassiker im südpfälzischen Offenbach gab es wieder viele Platzierungen für den RV. Im Rennen der Junioren U19, die zusammen mit den Senioren an den Start gingen, wurde Yannik Hund knapp geschlagen und belegte im Sprint des Feldes einen tollen zweiten Platz. Fabio Pfadt erreichte mit Platz 9 seine erste Platzierung der Saison. Max Märkl trotzte den widrigen Wetterbedingungen im Rennen der Schüler U15 und kam als 4. ins Ziel.

Im Hauptrennen über 120 km gab es in diesem Jahr auch wieder einen Vorsprung von 90 Sekunden für die B-Klasse. Nach der Hälfte des Rennens konnten zunächst vier Fahrer mit Andreas Fließgarten zum B-Feld um Christoph Danner aufschließen. Drei Runden später konnten fünf weitere Fahrer mit Kai Hliza und David Hund aufschließen. Die entscheidende Attacke des Rennens setzte Patrick Lechner vom Team Bike Aid, der nur Christoph Danner folgte. Im Finale hatte Christoph die größeren Reserven und siegte souverän vor Lechner. Im Kampf um Platz drei schloss in der vorletzten Runde nochmals das Feld auf. Mit Platz 3 durch Simon Nuber, Platz 5 durch Fabian Genuit und Platz 7 durch Marc Dörrie wurde die aktive Fahrweise des Team Möbel Ehrmanns belohnt.

(01.05.2017)

 

      


Zwei RV-Fahrer in Herxheim am Start

 

Bei sonnigem Wetter aber doch nur 8 °C startete Stefan Mohr seine erste RTF-Fahrt in Herxheim. Er wurde dabei von seinem Teamkollegen Christian Wünstel unterstützt. Die Strecke von 42,3 Kilometern wurde in 1:48 h zurückgelegt.

(30.04.2017)

 

      


Sensationelles Sprintfinale in Sinzheim

 

Mit Hilfe der doppelt zählenden Schlusswertung konnte Simon Nuber das Kriterium in Sinzheim-Kartung noch für sich entscheiden. Gegen die gesamte Kriteriumskonkurrenz des Süddeutschen Raumes war das Team Möbel Ehrmann ein aktives und starkes Rennen gefahren, wodurch die anderen Mannschaften häufig zum Nachführen gezwungen wurden. Neuzugang Marc Dörrie überzeugte zum wiederholten Male durch seine offensive Fahrweise und erreichte einen tollen 4. Platz.

(30.04.2017)

      

 

 

 

 

 


Zwei 7. Plätze beim Klassiker in Überherrn

 

Max Märkl zeigte beim schweren Straßenrennen in Überherrn eine klasse Leistung und belegte als bester aus seinem Jahrgang den 7. Platz. Auch im Rennen der KT- und A/B - Klasse konnte der RV eine Platzierung verbuchen. Nach 112 Kilometern kam es zum Sprint eines größeren Feldes und Simon Nuber belegte ebenfalls Platz 7.

(23.04.2017)

 

 

 

 


Fabian Genuit trotzt dem widrigen Wetter

Am Ostermontag konnte Fabian Genuit beim Klassiker Rund um Schönaich einen sehr guten 7. Platz erreichen. Auf seiner Hausstrecke fuhr er ein engagiertes Rennen und zeigte sich über 120 km lang in der Spitzengruppe. Trotz des schlechten Wetters und des schwierigen Profils wurden die 144 km in unter 3,5 Stunden absolviert. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.

(17.04.2017)